Giardien beim Hund

Was sind Giardien?

Giardien sind einzellige Darm-Parasiten, die genau genommen den Dünndarm eines Hundes befallen. Hunde mit einem schwachen Immunsystem, Welpen und alte Hunde zeigen schnell Symptome. Die Giardien werden als sogenannte Zysten abgeschluckt und entfalten sich im Dünndarm zu ihrer aktiven Form. Hier vermehren sie sich extrem schnell und zerstören die Darmzoten, die für die Aufnahme der Nährstoffe aus der Nahrung zuständig sind.

Ursachen/Ansteckung mit Giardien

Giardien sind hochansteckend. Sie überleben als Zysten im Kot von Hunden bis zu einer Woche, auf dem Boden oder im Wasser sogar länger. Da ist eine Ansteckung fast unumgänglich, da andere Hunde, wenn sie den Kot ablecken oder infiziertes Wasser trinken, direkten Kontakt mit den Giardien bekommen.

Welche Symptome zeigt ein Hund mit Giardienbefall?

Mit Giardien infizierte Hunde, oft Welpen und Junghunde, bekommen starken und immer wiederkehrenden Durchfall. Der Kot kann von Schleim durchzogen, schaumig oder auch mit Blut versetzt sein. Die Zerstörung der Darmzoten und die damit verschlechterte Nährstoffaufnahme aus der Nahrung, hat sichtbare Folgen. Die Hunde verlieren oft an Gewicht, müssen sich zum Teil übergeben und haben oft schlechte Haut und stumpfes Fell.

Diagnose

Die Diagnose muss ein Tierarzt bzw. ein Tierheilpraktiker mit Hilfe eines Veterinär-Labors anhand einer Kotprobe stellen.

Wie kann man einen Hund mit Giardien behandeln?

Wichtig ist, dass Sie den Kot Ihres Hundes IMMER einsammeln, solange er noch infiziert ist, um die Ansteckungsgefahr für andere Hunde zu minimieren. Außerdem sollten Sie sich immer gut die Hände waschen, denn Giardien sind für den Menschen grundsätzlich in eingen Fällen ansteckend.

Der Tierarzt wird Ihrem Hund ein Breitband-Mittel gegen Darmparasiten geben. Zusätzlich sollten Sie auf eine kohlenhydratarme und getreidefreie Ernährung ohne Milchprodukte achten.

Wichtig ist dann aber anschließend der Wiederaufbau der Darmflora, um eine Neuansteckung und andere Infektionen auf Grund eines zu schwachen Immunsystems zu vermeiden. Dafür eignet sich beispielsweise Verm-X, aber auch Rote Beete Futterflocken.

Verm-X Hunde Leckerchen
Verm-X Hunde Leckerchen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Aktuell im Blog
Buchempfehlungen

Katzen würden Mäuse kaufen" (Hans-Ulrich Grimm) "HundeHomöopathie" (Dr. med. vet. Wolfgang... [mehr]

5 Dinge, die jeder Hundebesitzer kennt

Es gibt fünf Dinge, die wohl alle Hundebesitzer kennen und gemeinsam haben. [mehr]

Lesetipps rund um den Hund

Wann hat man mehr Zeit zum Lesen als in den Sommerferien? Wir stellen hier einige Bücher als... [mehr]

Hundekotbeutelchen - mitnehmen & entsorgen

In unserer neuen Kategorie "Unsere Meinung zu" lest Ihr unsere Ansichten zu verschiedenen Themen... [mehr]

Krallenbettentzündung bei Hunden

Eine Krallenbettentzündung ist für einen Hund sehr unangenehm. Was können Sie tun und wann müssen... [mehr]

Hundewürmer - ungebetene Gäste im Darm

In unserer neuen Kategorie "Unsere Meinung zu" lest Ihr unsere Ansichten zu verschiedenen Themen... [mehr]

Giardien beim Hund

Giardienerkrankungen sind bei Hunden früher nur in den östlichen Ländern aufgetreten, heute... [mehr]

Schwedische Hundefutterqualität

Hundefutter wird in Schweden und auch in Norwegen nach ganz anderen Richtlinien hergestellt als... [mehr]

Sommer mit Hund - was tun gegen Hitze?

Der Sommer kommt langsam in Schwung und mit ihm steigen auch die Temperaturen. Was können Sie... [mehr]

Grünlippmuschel für Tiere

Um die Vorteile der Grünlippmuschel zu erkennen, muss man sich die Muschel und ihre Bestandteile... [mehr]

 Bestellhotline 04531-880770

Mo. - Fr. 08:30 - 17:00 Uhr
Zu ortsüblichen Tarifen / Mobilfunk ggf. abweichend